Warum sind Keywords wichtig? [Ein Leitfaden zu Schlüsselwörtern in PPC-Anzeigen]

shape shape

Das Internet hat seit seinen bescheidenen Anfängen stark an Popularität gewonnen und ist zum wichtigsten Instrument geworden, wenn es um Recherchen, Einkaufen und Unterhaltung geht. Lassen Sie uns eine kleine Denkübung wagen. Denken Sie daran, wie oft Sie das Internet heute schon benutzt haben. Sei es, um Ihre Social-Media-Profile zu prüfen, sich einige Youtube-Videos anzuschauen oder etwas nachzuschlagen; vermutlich haben Sie es bereits mehr als zehn Mal genutzt.

Nun, mit diesem Gedanken im Hinterkopf können Sie wahrscheinlich verstehen, wie SEO- (Suchmaschinenoptimierung) und PPC-(Pay-per-Click) Kampagnen so wichtig geworden sind. Der Mensch nutzt eine Suchmaschine (Google, Bing, Amazon usw.), um das zu finden, was er braucht. Suchmaschinen haben sich so weit entwickelt, dass sie den Internetnutzern die bestmöglichen Suchergebnisse bieten können, indem sie mehrere Faktoren berücksichtigen. 

Einer der vorherrschenden Erfolgsfaktoren von Suchmaschinen sind die Keywords. Aber was genau sind Keywords, und wie beeinflussen sie den Optimierungsprozess?

Was hinter dem Begriff steckt

Im SEO-Umfeld sind Keywords die Phrasen oder Wörter, die ein Internetnutzer in das Suchfeld einer Suchmaschine eingibt. Ziemlich einfach, oder? Wenn Sie zum Beispiel Inhalte in einer Suchmaschine haben – wie eine Website bei Google oder ein Produkt bei Amazon – sind die Wörter, die Sie zur Beschreibung Ihres Produkts oder Ihrer Website verwenden, Ihre Keywords, auch bekannt als die Begriffe, die Internetnutzer bei der Durchführung ihrer Suche verwenden.

Dies macht deutlich, welche Bedeutung die Keywords haben. Sie stellen die Brücke zwischen dem Internetnutzer und den Inhalten, Dienstleistungen oder Produkten dar, die Sie und Ihr Unternehmen anbieten. Keywords sind auch dann entscheidend, wenn es darum geht, einen besseren Rang in organischen Suchergebnissen zu erhalten.

Wie können Sie einen besseren Rang erhalten? Indem Sie sicherstellen, dass Ihre Keywords so relevant wie möglich sind. Dazu müssen Sie den Markt, auf dem sich Ihr Unternehmen befindet, untersuchen, eine bestimmte Nische auswählen und eine Buyer Persona sowie einen Markt für diese spezielle Persona schaffen. Es wäre hilfreich, wenn Sie Ihre Nische und Ihre möglichen Kunden kennenlernen und, was noch wichtiger ist, die Sprache erforschen würden, die sie verwenden. 

Nehmen wir an, Sie haben ein Unternehmen, das Computerbedarf vertreibt, und eines der Produkte, die Sie auf Ihrer Webseite verkaufen, ist eine Maus. Es wird Leute geben, die auf Google gehen und in die Suchleiste Maus eingeben, in der Erwartung, dass die Ergebnisse ihnen vielleicht Tipps geben, wie man Mäuse hält oder fängt. Sie müssen also bei den Keywords, die Sie verwenden, sehr vorsichtig sein.

Arten von Keywords

Von Anfang an ist es wichtig zu verstehen, dass es unterschiedliche Arten von Keywords gibt. Zu den Hauptkategorien gehören Short-Tail-Keywords, Long-Tail-Keywords und negative Keywords. Natürlich haben wir neben diesen drei Hauptkategorien auch eine Vielzahl zusätzlicher Keyword-Optionen, die normalerweise von der Suchmaschine beeinflusst werden und die wir später im Artikel zu erklären versuchen werden.

Short-Tail-Keywords

Als Short-Tail-Keywords werden die Keyowords bezeichnet, die aus drei oder weniger Wörtern bestehen. Betrachten wir unser erstes Beispiel, so wäre ein Short-Tail-Keyword das Wort „Maus“ oder vielleicht „Maus Tier“ oder „Computermaus“. 

Long-Tail-Keywords 

Auf der anderen Seite gibt es Keywords, die, wie Sie sicher schon erraten haben, aus mehr als drei Wörtern zusammengesetzt sind. Diese sind sehr viel spezifischer, sie haben ein geringeres Suchvolumen, aber auch einen geringeren Wettbewerb, was die Dinge vielleicht ein wenig ausgleicht. 

Ein Long-Tail-Keyword wäre zum Beispiel „Wie man Mäuse fängt“, „Wie installiert man eine Maus?“ oder „Wo finde ich Mäuse?”

Negative Keywords 

Auch negative Keywords sind wichtig. Wahrscheinlich haben Sie die Wörter, mit denen Sie Ihre Produkte darstellen oder beschreiben möchten, bereits, also müssen Ihnen in diesem speziellen Fall Wörter oder Keywords eingefallen sein, die nicht mit Ihrem Produkt, Ihrer Dienstleistung oder Ihrer Website in Verbindung gebracht werden sollen. Dies sind die negativen Keywords. 

Um noch einmal auf das obige Beispiel zurückzukommen: Wenn Sie Computerzubehör verkaufen, könnten Sie in die Kategorie der negativen Schlüsselwörter die Wörter „Nager“, „Tier“ und all die Dinge eintragen, die beim Internetnutzer falsche Erwartungen und eine negative Landingpage-Erfahrung hervorrufen könnten. 

Optionen für die Keyword-Zuordnung

Zwar kennen wir die verschiedenen Arten von Schlüsselwörtern, aber es gibt auch ein leistungsstarkes Feature, das uns Suchmaschinen in der digitalen Suchwerbung zur Verfügung stellen, nämlich Keyword-Optionen.

Die Keyword Optionen legen fest, wie unsere Ziel-Keywords innerhalb der Suchmaschine getriggert werden. Wenn Sie z.B. auf die „blauen Schuhe“ abzielen, möchten Sie, dass Ihre Anzeigen bei Suchbegriffen wie „blaue Damenschuhe“ sichtbar sind, oder würden Sie die Sichtbarkeit auf „blaue Schuhe“ beschränken? Um dies zu bewerkstelligen, bieten Suchmaschinen drei Optionen für den Abgleich von Schlüsselwörtern an: genau passend, passende Wortgruppe und weitgehend passend. Diese wollen wir nun aufschlüsseln.

Genau passend (Exact Match)

Der exakte Abgleich ist die am stärksten einschränkende Option für den Abgleich von Keywords. Wenn ein Schlüsselwort als exakt übereinstimmend ausgewählt wird, löst dies Suchvorgänge aus, die das Schlüsselwort genau beinhalten. Wenn Sie beispielsweise das Schlüsselwort „blaue Schuhe“ mit exakter Übereinstimmung wählen, dann werden nur Suchen, die ausschließlich „blaue Schuhe“ enthalten, Ihre Anzeigen auslösen. 

Bei den wichtigsten Suchmaschinen wird die exakte Übereinstimmung mit eckigen Klammern ([ ]) definiert, das heißt Sie geben Ihr angestrebtes Schlüsselwort zwischen eckigen Klammern ein, z.B. [blaue Schuhe].

Wortgruppen-Übereinstimmung (Phrase Matching)

Der Wortgruppenabgleich löst alle Suchvorgänge aus, die mit dem ausgewählten Keyword übereinstimmen oder nahe Variationen dieses Keywords sind, wobei zusätzliche Wörter davor oder danach enthalten sein können. Wenn Sie z.B. das Keyword „blaue Schuhe“ mit Phrasen-Matching suchen, löst eine Suche wie „blaue Schuhe für Frauen“ oder „blaue Schuhe mit Punkten“ Ihre Anzeigen aus.

Für die wichtigsten Suchmaschinen wird das Phrasen-Matching mit Anführungszeichen (“ „) definiert, so dass Sie Ihr angestrebtes Schlüsselwort zwischen Anführungszeichen wie [“ „] eingeben.

Weitgehend passend (Broad Matching)

Weitgehend passendes Matching ist die am wenigsten einschränkende Keyword-Option. Wenn eine Auswahl als „Broad Matching“ ausgewählt wird, löst sie alle Suchvorgänge aus, die Rechtschreibfehler, Synonyme, verwandte Suchvorgänge oder andere relevante Variationen enthalten. Wenn das anvisierte Schlüsselwort beispielsweise „blaue Schuhe“ mit einer breiten Übereinstimmung ist, dann werden Suchanfragen wie „Damenschuhe“, „blaue Turnschuhe“ oder „blaue Freizeitschuhe“ berücksichtigt.

Um eine breite Übereinstimmung für Ihre Schlüsselwörter festzulegen, müssen Sie ihnen keine Sonderzeichen hinzufügen; Sie können Ihr Schlüsselwort eingeben, und die Plattform stellt seinen Typ automatisch auf breite Übereinstimmung ein.

Die richtigen Keywords für Ihr Unternehmen auswählen

Bei der Auswahl der richtigen Keywords für Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt müssen Sie auf die Suchmaschine achten, die Sie verwenden, da die Keywords, die bei Google beliebt sein werden, möglicherweise nicht die gleichen Ergebnisse bei Amazon, Bing oder einer anderen Suchmaschine bringen. 

Aus diesem Grund wird empfohlen, für jede Plattform teilweise umfangreiche Recherchen durchzuführen und herauszufinden, welche Keywords am besten passen. Es ist immer gut zu wissen, dass die meistgenutzte Plattform und die, auf die Sie sich wahrscheinlich zuerst konzentrieren sollten, Google ist. Mit einem Anteil von 75 Prozent am gesamten weltweiten Desktop-Suchverkehr ist Google die offensichtliche Wahl, wenn es um Suchmaschinenmarketing geht. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie Sie Ihre Schlüsselwörter auf Google Ads verwalten und das Beste aus ihnen machen können, lesen Sie in unserem vorherigen Artikel

Aber die richtigen Schlüsselwörter für Ihr Unternehmen und für die von Ihnen verwendete Plattform zu finden, erfordert eine Menge Recherche. Es wird empfohlen, dass Sie einen Keyword-Planer verwenden (Google Keyword-Planer, Ubersuggest, Wordtracker sind nur einige der vielen Angebote im Internet) und damit beginnen, die gefundenen Keywords in Kategorien zu gruppieren. Nachdem Sie Ihre Keywords haben, können Sie damit beginnen, Inhalte zu erstellen, die den gefundenen Begriffen entsprechen.  

Es ist immer gut, die Grundlagen von Keywords zu kennen und sich sogar an der Erstellung von Keyword-Listen zu versuchen. Aber nach einigen Wochen, in denen Sie ständig Ihre Keywords recherchieren müssen, wird es tatsächlich zu einer mühsamen Aufgabe, die Zeit in Anspruch nimmt, die in andere Dinge investiert werden könnte.

Adspert hat eine Lösung für Sie. Mit den Dienstleistungen von Adspert kann die Stichwort- und Keyword-Recherche zu einem amüsanten Hobby werden, dem Sie sich manchmal hingeben oder zu einer Tätigkeit, mit der Sie sich nie wieder beschäftigen müssen. Warum?

Adspert kann den gesamten Prozess für Ihre aktuellen oder zukünftigen Werbekampagnen automatisieren, um sicherzustellen, dass Sie mit minimalen Investitionen die bestmöglichen Ergebnisse für Ihre Website oder Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt erzielen können. Zögern Sie also nicht und überzeugen Sie sich jetzt von den Dienstleistungen von Adspert.

WÄHLE DIE ZU OPTIMIERENDE PLATTFORM FÜR DEINEN 30-TÄGIGEN TRIAL

Want to get suggestions on how to optimize your advertising account?

Using Adspert's free product Performance Insider, you can get optimization recommendations in less than a minute. Available for Google Ads, Åmazon, and Microsoft Advertising.